Zweites Online-Turnier der bayerischen Rapidserie

Am letzten Sonntag fand das zweite Online-Turnier der bayerischen Rapidserie statt. Diese Mal waren die Schachfreunde Deisenhofen die Ausrichter.
Der SC Postbauer-Heng war mit vier Kindern vertreten.

In der Altersklasse U8/U10 ging Jonah Cwiklik ins Rennen. Nach einem souveränen Sieg in der ersten Runde, holt er in der zweiten mit einer Minusfigur im Endspiel ein sehr glückliches Remis. Nachdem sein Gegner in Runde 3 nach einem Figureneinsteller sofort aufgab, folgte in Runde 4 die erste Niederlage. Es war eine Eröffnungsfalle in der Italienischen Partie, mit der ihn sein Gegner schon nach 21 Zügen Matt gesetzt hatte. Es folgten noch zwei Punkte aus 3 Partien, wobei er in der Verlustpartie durch ein Abzugsschach mit Damenverlust überrascht wurde. Am Ende belegte Jonah mit 4,5 Punkten einen guten 13. Platz unter 65 Teilnehmern.

Tabelle U8/U10

In der Altersklasse U12 spielten Jonahs Bruder Julian und Henry Uhl mit. Nachdem Henry die ersten drei Partien gewinnen konnte, gingen die vier restlichen Partien allesamt verloren. In den ersten beiden Verlustpartien wurde Henry zunehmend von seinen Gegnern zusammengeschoben und schaffte es letztendlich nicht mehr, die Stellung noch zusammenzuhalten und in den anderen beiden Partien, die verloren gingen sorgten ein Turm- und ein Dameneinsteller für die Niederlage.
Julian gewann in den Runde 1 und 3 relativ souverän und verlor in den Runden 2 und 4 gegen den Turniersieger und den Zweitplatzierten. Nachdem er auch in Runde 5 einen Sieg mit zwei Mehrfiguren einfuhr und in Runde 6 ein vollkommen ausgeglichenes Turmendspiel in ein Remis mündete, kam es in Runde 7 zum Vereinsduell gegen Henry, aus welchem Julian durch einen Dameneinsteller von Henry als Sieger hervorging.
Am Ende landete Julian mit 4,5 Punkten auf einem guten 7. Platz und Henry mit 3 Punkten genau in der Mitte der Tabelle im 40 Kinder umfassenden Teilnehmerfeld.

Tabelle U12

Kristjan ging als unser “Oldie” in der Altersklasse U14 mit 26 anderen Kindern an den Start. Nach einem lockeren Sieg in Runde 1 konnte Kristjan in Runde 2 gegen seinen Gegner noch ungefähr 20 Züge mithalten, bis schließlich eine Qualität verloren ging und sein Kontrahent den Vorteil mehr oder weniger souverän nach Hause brachte. Einem Sieg im Endspiel in Runde 3 folgte eine sehr unglückliche Niederlage, als Kristjan sich in einem gewonnenem Endspiel verrechnete und der gegnerische Bauer durchmarschierte. In Runde 5 wurde er von einem Königsangriff überrannt und musste nach 34 Zügen ohne wirkliche Chance aufgeben. Am Ende steht nach einem weiteren Sieg und einer Niederlage aufgrund eines Figureneinstellers nach der Eröffnung der 16. Platz mit 3 Punkten zu Buche.

Tabelle U14

Nach diesem Turnier hoffen wir, dass unsere Schachkinder beim “Heimturnier” am 1. Mai wieder weiter vorne landen und vielleicht der ein oder andere Podestplatz gefeiert werden kann.

Einmal Bronze beim Moosacher Ostertrunier

Am vergangenen Sonntag wurde das Moosacher Osterturnier für die Altersklassen U8 bis U16 auf Lichess ausgetragen.

Das beste Ergebnis des Tages erzielte Jonah Cwiklik in der Altersklasse U10 mit 5 Punkten auf dem dritten Platz, wobei er sich lediglich dem Erstplatzierten geschlagen geben musste.

In der U12 gingen drei unserer Schachkids an den Start und alle fanden sich auf der dritten Seite der Tabelle ab Platz 20 wieder. Bester Spieler in der U12 wurde Henry Uhl mit 3,5 Punkten und Max Piernicarzyk sowie Julian Cwiklik erzielten 3 Punkte.

In der U14 ging Kristjan Smarason ins Rennen, der von Island aus an den Turnieren teilnimmt. Er konnte sich in einem sehr stark besetzten Turnier gut durchzusetzen und errang mit 4 Punkten Platz 9.

Am 02.Mai findet das nächste Moosacher Online-Jugendturnier statt und wir hoffen auch dort wieder mit ein paar Kids vertreten zu sein.

Tabelle U10

Tabelle U12

Tabelle U14

Drei Kids beim Schweinfurter Online-Rapidturnier am Start

Am Samstag den 27.03.2021 startete das erste Online-Rapidturnier der bayerischen Rapidserie auf der Online-Schachplattform Lichess. Auch der SC Postbauer-Heng ging mit drei Kindern, nämlich Jonah Cwiklik, Henry Uhl und Julian Cwiklik, ins Rennen.

In der zusammengelegten Altersklasse U8/U10 belegte Jonah von 81 Teilnehmern den 8. Platz mit 5 Punkten aus 7 Partien (Leistung 1940!). In der ersten Runde gewann Jonah ohne Probleme. Nachdem er in der zweiten Runde einen Bauern mehr hatte, wurde sein Läufer eingesperrt und er hatte zwei Bauern gegen einen Läufer weniger. In komplett verlorener Stellung übersah sein Gegner allerdings ein Matt in zwei Zügen.
Als Jonah auch die dritte Runde nach holpriger Eröffnung, in der er bereits auf Verlust hätte stehen können, doch noch gewann, bekam er in Runde 4 den späteren Turniersieger zugelost. Jonah sicherte sich nach einem schönen Abzugsangriff eine Mehrfigur, fand sich jedoch in einer komplizierten Taktik wieder, aus der er sich nur unvorteilhaft befreien konnte und verlor entscheidendes Material, was zum Verlust der Partie führte.
Nachdem die beiden nächsten Partien im Endspiel gewonnen wurden, stand Jonah in Runde sieben gegen den Zweitplatzierten der Endtabelle bereits früh auf Verlust und verlor die Partie nach 52 Zügen.

Julian und Henry gingen in der Altersklasse U12 an den Start. Henry kam auf 4 Punkte (Leistung 1476) und Julian auf 3,5 Punkte (Leistung 1708) aus 7 Partien, wobei Henry am Ende Platz 22 und Julian Platz 24 von 53 Spielern belegte.
Henry hatte in der ersten Runde das Problem, dass er nicht alle Figuren auf dem Brett sah, gewann die Partie am Ende trotzdem durch Matt. Nachdem der Bug in Runde 2 behoben war, verlor Henry durch eine Eröffnungsfalle bereits nach 17 Zügen. Einem schnellen Sieg in Runde 3 folgten zwei Niederlagen. In Runde 4 geriet Henry bereits früh in Materialnachteil und konnte diesen nicht mehr aufholen und in Runde 5 verlor er ein eigentlich ausgeglichenes Turmendspiel. In den Runden 6 und 7 fuhr er recht souverän jeweils einen ganzen Punkt ein.

Julian gewann seine ersten beiden Partien relativ locker, ehe er in Runde 3 von einer Eröffnungsfalle überrascht wurde und sich ziemlich chancenlos geschlagen geben musste. Nachdem er seine Partie in Runde 4 gewonnen hatte, schaffte Julian es in Runde 5 erneut nicht, die trickreiche Eröffnung des Gegners erfolgreich abzuwehren und geriet in entscheidenden Materialnachteil. Einem Remis in einem eigentlich verlorenen Endspiel aus Runde 6, folgte in Runde 7 eine schnelle Niederlage, als er den Max-Lange-Angriff nicht richtig behandeln konnte.

Insgesamt wieder ein gutes Turnier unserer Kids mit Entwicklungspotenzial nach oben. Am 10.04.2021 startet das zweite Turnier der bayerischen Rapidserie mit vielleicht mehr Teilnehmern des SC Postbauer-Heng. Der Veranstalter ist dann Deisenhofen.

Ergebnisse U8+U10

Ergebnisse U12

Ergebnisse U14

Ergebnisse U16

Ergebnisse U18+U25

Kristjan gewinnt die U14 des Moosacher Online-Opens

Am vergangenen Sonntag wurde das Moosacher Online-Open für Kinder und Jugendliche in den Altersklassen U8 bis U18 auf der Schachplattform Lichess ausgetragen. Die Bedenkzeit war 10+2. Auch einige unserer Kids waren wieder am Start.

Das beste Resultat erzielte Kristjan Smarason, der mit 6 Punkten aus 7 Spielen, wobei er nur gegen den Drittplatzierten verlor, die Altersklasse U14 gewann.

In der stark besetzten Altersklasse U12 schaffte es Henry Uhl mit 4 Punkten gerade noch in die Top 10. Julian Cwiklik landete mit 3 Punkten auf Rang 18.

Jonah Cwiklik sicherte sich mit 5 Punkten aus 7 Spielen in der Altersklasse U10 den siebten Rang. Thekla Bohnacker konnte immerhin weitere Turniererfahrung sammeln.

U12-Mannschaft mit starker Leistung beim DSJ Gründungsturnier

Die Deutsche Schachjugend richtete ein Weihnachtsturnier für die Altersklassen U12 bis U18 aus. Aufgrund von technischen Schwierigkeiten wurde das für Weihnachten geplante Turnier der U12 am letzten Sonntag nachgeholt.

Es wurde in Vierer-Mannschaften gespielt. Wir traten mit 5 Spielern an und wechselten in 4 Runden an den unteren beiden Brettern durch. Unsere Mannschaft ging von Startranglistenplatz 32 in das Turnier mit 92 Mannschaften.

In der ersten Runde wurde deutlich mit 4:0 gegen die 5. Mannschaft der Schachfreunde Gern gewonnen. Nach einer knappen Niederlage gegen den Lübecker SV folgte ein erneutes 4:0 gegen Fritzdorf 3. Nachdem weitere zwei Siege sowie ein Unentschieden gegen einen nominell deutlich stärkeren Gegner geholt wurden, standen wir vor der letzten Runde auf Tabellenplatz 4. In dieser wartete der an Startranglistenplatz 6 gesetzte Düsseldorfer SV auf uns, der außer an Brett 1 den DWZ-Unterschied ausspielen konnte. Simon Koberstein hatte in einem Turmendspiel gegen einen knapp 450 DWZ stärkeren Gegner zwei Bauern mehr. Leider schaffte er es nicht, diesen Vorteil in einen Punkt umzuwandeln und behielt am Ende einen halben Punkt für sich.
Insgesamt standen vier Siege, ein Unentschieden und zwei Niederlagen sowie der 14. Tabellenplatz zu Buche.

Nicht nur die Mannschaftsleistung, sondern auch die Einzelergebnisse waren durchaus erfreulich. Simon Koberstein, der es an Brett 1 größtenteils mit DWZ-stärkeren Gegner zu tun hatte, holte 3 Punkte aus 7 Spielen. Unser von Island aus spielender Kristjan landete mit sehr starken 5,5 Punkten aus 7 Spielen auf Platz 7 der Einzelergebnistabelle der Spieler an Brett 2. Jonah Cwiklik, der an Brett 3 zweimal aussetzte, erzielte 3 Punkte aus 5 Partien. Mr. 100% war in diesem Turnier Henry Uhl, der alle seine 5 Spiele gewann und unser 5. Mann Julian Cwiklik holte mit 2 Punkten aus 4 Partien 50%.

Es zeigt sich, dass der online Trainings- und Spieleifer der Kids in der Corona Zeit zu einer deutlichen Leistungssteigerung beigetragen haben.

Ergebnisse