Rapid Schweinfurt

Wir starteten mit 5 Kindern in der U08, U10 und U14, wobei in der zuletzt genannten Gruppe Nick Merdian, Marty Schneider und Simon Landsgesell teilnahmen. Nick zeigte eine überzeugende Leistung und landete ungeschlagen mit
6 Punkten auf den 2. Platz. Auch Simon konnte mit seinem Ergebnis von 3.5 erzielten Punkten, die ihn den 10. Platz einbrachten, zufrieden sein. Anders sah es bei Marty aus, der sein Formtief nach wie vor nicht überwunden hat. Als Drittgesetzter landete er mit zwei erspielten Punkten abgeschlagen auf dem 18. Platz.

Henry Uhl erspielte in der U10, in der 32 Kinder am Start waren, mit 5 Punkten den hervorragenden 4. Platz.  Paul Taraba verlor seine Spiele gegen die ersten Drei in der Endtabelle, sodass er mit 4 Punkten den 6. Platz in der U08 erreichte.

4. Platz für Henry
Nick ungeschlagen auf dem 2. Platz

Ergebnisse

1. Mannschaft: Auswärts ohne Sieg

Am vorletzten Spieltag der Regionalliga Nord-Ost gastierten wir ersatzgeschwächt beim SV Altensittenbach, die wiederum in Bestbesetzung antraten. Die erste Entscheidung fiel bei Eric Stertkuhl an Brett 3. Er startete einen Königsangriff und versuchte mittels eines Turmopfers seinen Gegner Matt zu setzen. Dieser konnte sich allerdings befreien und Eric gab sich mit einem Turm weniger geschlagen. Die zweite Niederlage gab es bei Michael Ceglar an Brett 7, der im 16. Zug eine Kombination mit Figurenverlust übersah und die Partie damit nicht mehr zu retten war. Es folgten ein Remis an Brett 5, wo sich Ulrich Reichmann und sein Gegner ein paar Mal taktisch auf die Probe stellten und anschließend auf ein Unentschieden einigten. Ein weiteres Remis folgte bei Dirk Kestler an Brett 8, der sich mit dem Göring-Gambit konfrontiert sah. Nachdem er die von seinem Gegenüber aufgestellten Probleme gelöst hatte, führte eine Remisschaukel im Endspiel zur Punkteteilung. Martin Sippl an Brett 2 wurde direkt nach der Eröffnung unter Druck gesetzt. Aufgrund der Zeitnot seines Gegners in einer immer noch für Martin bedrückenden Stellung wurde auch hier die Partie mit Remis beendet. Pascal Grimm kam an Brett 1 mit einer luftigen Königsstellung aus der Eröffnung. Nach einigen Abtäuschen im Mittelspiel wurde allerdings in ein ausgeglichenes Endspiel mit ungleichfarbigen Läufern übergeleitet und der Punkt geteilt.

Zu diesem Zeitpunkt stand es bereits 4:2 für Altensittenbach und ihnen reichte ein halber Punkt zum Mannschaftssieg. Diesen halben Punkt gab es an Brett 6, an welchem Stefan Ratscheu eine leicht passivere Stellung in ein ausgeglichenes Endspiel brachte und den Remishafen erreichte. Erich Fischer hatte an Brett 4 ab dem Mittelspiel mit einem Minusbauern zu kämpfen und schaffte es im anschließendem Endspiel leider nicht, die Stellung zu halten und musste sich am Ende mit
3 Minusbauern geschlagen geben.

Damit verloren wir auch das letzte Auswärtsspiel in dieser Saison mit 5,5:2,5. Am letzten Spieltag empfangen wir den
SC Bad Kötzting, um die Saison versöhnlich abschließen zu können, nachdem der Klassenerhalt bereits gesichert ist.

2. Mannschaft: Kurs Meisterschaft

Gegen den Tabellenletzten Zabo Eintracht Nürnberg 3 gingen wir konzentriert ans Werk. Als erster meldete Michael Gottlieb einen ganzen Punkt. Er hatte seinen Gegner in nur 19 Zügen zur Aufgabe gebracht.  Kurz danach brachte Michael Ceglar ein Remis in die Mannschaftswertung ein. Inzwischen wurde Brett 8 mit Nick Merdian als kampflos gewonnen gewertet.Auch Erwin Firla steuerte einen ganzen Punkt bei.  

An Brett 6 spielte Herbert Stenger gegen den früheren Mannschaftskameraden Klaus Klinger. Klaus klemmte seinen Läufer ohne freies Feld ein, sodass der Läufer nur noch durch einen Bauern abgeholt werden musste. Nach 38 Zügen stand dann das Matt auf dem Brett. Wir hatten jetzt 4,5 Punkte und den Sieg in der Tasche. Es spielte noch an Brett 1 Nikolai Kendzia, der seine Partie souverän heim brachte. An Brett 2 steuerte Martin Stürmer noch Remis dazu, wogegen Klaus Pechmann auf Brett 7 seine Partie verlor. Mit dem Ergebnis 2 : 6 konnten wir „Guter Dinge“ nach Hause fahren.

Da zeitgleich der SC Stein beim SK Neumarkt die Segel streichen musste, haben wir jetzt 5 Punkte Vorsprung auf unseren ärgsten Verfolger.

Der nächste Wettkampf ist am 5.4. zu Hause gegen Zabo Eintracht Nürnberg  2.

MF Herbert Stenger

Nick Merdian schafft Quali zur Bayerischen Meisterschaft

In der Altersklasse U14 nahm Nick Merdian an den diesjährigen Bezirkseinzelmeisterschaften in Vorra teil. Der 12-jährige startete zum ersten Mal in dieser Altersklasse und gehörte deshalb nicht zum Favoritenkreis.

In der 1. Runde gewann er gegen seine Gegnerin Lisa Adelhardt/Schachtreff Röttenbach schnell eine Leichtfigur, die er aber gegen einen Bauern wieder hergeben musste. Spielentscheidend war, dass er einen Freibauern durchbringen konnte. Nach einem Remis in der nächsten Runde traf er auf den an Nummer 1 gesetzten Tom Högner vom SC Erlangen, der sich nach einem Turmverlust geschlagen gab.

Seine nächste Gegnerin und spätere Siegerin der Meisterschaft, Nese Albayrak von Zabo Eintracht Nürnberg, nahm ein Remisangebot an, obwohl sie einen guten Angriff hatte. Ebenso endete die nächste Partie gegen Wilfried Wu vom SC Erlangen nach wenigen Zügen.

Gegen Marc Walders vom SC Erlangen gab es dann die erste Niederlage. Sein Gegner tauschte nach einem vorherigen Bauerngewinn die Figuren ab, sodass Nick keine Gegenwehr mehr hatte. In der letzten Runde stellte Siwon Nam vom SC Noris-Tarrasch Nürnberg nacheinander zwei Bauern ein. Kurz nachdem er seine Dame gegen einen Turm hergeben musste, gab er sich geschlagen.

Mit etwas Glück aufgrund der anderen Ergebnisse in der letzten Runde belegte Nick Merdian in der Endabrechnung den 3. Platz und darf sich jetzt auf die in den Osterferien stattfindende Bayerische Meisterschaft in Bad Kissingen freuen.

Tabelle U14