U12-Mannschaft im Halbfinale ausgeschieden

Das Halbfinale Nord der diesjährigen U12-Mannschaftsmeisterschaft fand in Postbauer-Heng statt. Unsere Mannschaft trat mit Simon Koberstein, Jonah Cwiklik, Henry Uhl und Dhruv Bhat an.

In der ersten Runde ging es gegen Kelheim. Simon hatte mit einem offenen Königsflügel zu kämpfen, in welchen sein Gegner eindrang und Simon eine Niederlage beibrachte.
Jonah hatte eine sehr chaotische Partie auf dem Brett. Er opferte eine Figur gegen zwei Bauern, um den gegnerischen König rauszulocken, was jedoch nicht gewinnbringend war. Stattdessen stand Jonah fast auf Matt, befreite sich und stand plötzlich einen Turm im Vorteil. Am Ende wurde in einer für Jonah trotz Mehrturm verlorenen Stellung Remis vereinbart.
Henry Uhl gewann in der Eröffnung bereits eine Figur und ließ sich diesen Vorteil nicht mehr nehmen.
Dhruv kam etwas zu spät zum Mannschaftskampf, schaffte es den Zeitrückstand aufzuholen, doch sein Gegner spielte die Partie abgezockt nach Hause und gewann.
Am Ende verlor die Mannschaft gegen Kelheim mit 1,5:2,5.

Gegen Schweinfurt sah die Sache dann schon anders aus. Die ersten drei Bretter mit Simon, Jonah und Henry brachten ihre Partien locker nach Hause. Nur Dhruv musste sich an Brett 4, nachdem bereits ordentlich Material verloren war, mattsetzen lassen. Am Ende stand ein souveräner 3:1 Sieg.

Gegen Tegernheim entschied sich nun, ob sich die Mannschaft für das Finale qualifiziert oder nicht. Es sah eigentlich ganz gut aus. Dhruv gewann seine Partie recht schnell, Jonah verlor hingegen. Sowohl Henry als auch Simon hatten allerdings einen Mehrbauern auf dem Brett. Henry schlug im Endspiel einen Bauern, übersah jedoch, dass sein Turm danach hängt, und gab sofort auf. Simon hatte ein Turmendspiel auf dem Brett, welches trotz Mehrbauer nicht zu gewinnen war und nahm schließlich das Remisangebot seines Gegners an.
Am Ende verloren wir auch gegen Tegernheim mit 1,5:2,5.

Leider konnte sich die Mannschaft am Ende nicht für das Finale qualifizieren und landete mit 2-4 Mannschafts- und 6-6 Brettpunkten auf dem dritten Tabellenplatz.

Stefan Ratscheu erneut Schnellschach-Vereinsmeister

Am letzten Freitag fand unsere alljährliche Schnellschach-VM statt. Insgesamt nahmen 12 Spieler:innen teil, von denen 5 Kinder- und Jugendliche waren.

In Runde 1 gab es bereits überraschende Ergebnisse, als sowohl Henry Uhl als auch Jonah Cwiklik gegen die Favoriten Erwin Firla bzw. Nikolai Kendzia punkten konnten. Henry Uhl gewann auch seine zweite Partie und bildete somit zusammen mit Martin Sippl und Stefan Ratscheu das Führungstrio. In Runde 3 musste sich Henry schließlich gegen Martin geschlagen geben und auch Stefan holte gegen Jonah seinen dritten Punkt. In Runde 4 kam es zum Spitzenduell. Hier stellte Stefan zum Schluss die Partie ein, nahm aber ein Remisangebot von Martin an, der ansonsten auf Zeit verloren hätte. Martin und Stefan gewannen beide ihre Partien der 5. Runde. In Runde 6 büßte Martin allerdings gegen Herbert Stenger einen weiteren halben Punkt ein, was Stefan nach seinem Sieg gegen Erwin die Möglichkeit gab, mit einem Sieg Vereinsmeister zu werden. Allerdings stellte er gegen Michael Dötterl in der Eröffnung eine ganze Figur ein und sah sich schon auf der Verliererstraße. Michael übersah aber ein Matt in einem Zug und Stefan konnte doch noch gewinnen.

In der Endtabelle belegte Stefan mit 6,5 Punkten Platz 1 gefolgt von Martin mit 6 Punkten auf Platz 2. Dahinter landete nach einer sehr starken Vorstellung Jugendspieler Henry mit 5 Punkten, der sich lediglich den ersten beiden in der Endtabelle geschlagen geben musste und damit die U18-Wertung gewann. Herbert bekam schließlich den Preis für den dritten Platz und Jugendspieler Jonah den Preis für den besten Spieler <DWZ 1600.

Insgesamt wieder eine sehr angenehme Schnellschach-Vereinsmeisterschaft, die gezeigt hat, dass die Jugendspieler schon ganz gut gegen die Erwachsenen mithalten und ihnen auch die eine oder andere Niederlage beibringen können.


Fortschrittstabelle

Schnellschach-VM 2022

Freitag, den 17. Juni ab 19:30 Uhr

Ev. Gemeindehaus, Dürerstraße 4, Postbauer-Heng

7 Runden Schweizer-System, 15 min je Spieler und Partie

Gastspieler sind herzlich eingeladen!

Preise: Pokal für den Sieger und besten U18 Spieler, Sachpreise für die Plätze 1 bis 3, den besten U18 Spieler, den besten Spieler DWZ < 1600 und den besten Gastspieler. Siegerehrung nach dem letzten Spiel.

Bayerische Senioren-Einzelmeisterschaft in Bergen/Chiemsee – Christian Schatz mit von der Partie

Vom 21. bis 29. Mai hat in Bergen am Chiemsee die traditionelle Senioren-Einzelmeisterschaft stattgefunden. Ausgetragen wurde das Turnier heuer zum 32. Mal. Vertreten wurde unser Verein durch Christian Schatz. Er erreichte mit 6,5 Punkten aus den 9 Partien einen respektablen 7. Platz. Teilgenommen hatten insgesamt 87 Spieler mit Geburtsjahrgang 1962 oder früher. Auch wenn es für Christian nicht ganz für einen Platz auf dem Sieger-Treppchen gereicht hat, so kann er doch sehr zufrieden mit seiner Leistung sein. Gegen seinen Dauer-Rivalen Oskar Hirn vom Schachclub Noris Tarrasch Nürnberg erzielte er ein Unentschieden, konnte sich aber in der Rangliste schlussendlich vor ihm platzieren! Gewonnen wurde das Turnier von Frank Röder vom SV Altensittenbach mit 7 Punkten.

[Bild: Schachbezirk Mittelfranken, Tabelle: MfrPage Hans Schüssel Rang 1-40]

Rangliste nach der 9. Runde

Rapid Garching

Julian Cwiklik belegte in der U14/25 TN mit 5 Punkten den 4. Platz, wobei er sich dem Drittplatzierten um einen halben Buchholzpunkt geschlagen geben musste. Sophia Müller spielte in der Altersklasse U12/36 TN und konnte sich mit 2 Punkten nur im hinteren Teil der Tabelle platzieren. Ihr Bruder Maximilian kam in der U10/34 TN mit 3 Punkten auf den 24. Platz.

Tabelle U14

Tabelle U12

Tabelle U10