Zwei Podest Plätze in Neumarkt

Das Rapid Turnier in Neumarkt startete mit 139 Teilnehmer, 8 davon kamen vom SC Postbauer-Heng. In der U08 wollten Laura Sophie Bauer, Simon Koberstein und Max Blank zeigen, dass sie ein Wörtchen bei den Erstplatzierungen mitreden können.

v.l.n.r. Laura Sophie, Simon, Max

Max hatte nicht seinen besten Tag erwischt, obwohl er gegen den späteren Zweitplatzierten durchaus ein Remis hätte erzielen können. Simon gewann die ersten drei Spiele und lag nach zwei Niederlagen und einem weiteren Sieg vor der letzten Runde auf dem 3. Platz. Da Laura Sophie ebenfalls nach
6 Runden 4 Punkte auf ihrem Konto hatte, kam es zum Vereinsduell um den 3. Platz, das Laura Sophie für sich entscheiden konnte.

Simon vs. Laura Sophie

Louis Nägelein ging zum ersten Mal in der U10 an den Start und erzielte mit 3 Punkten ein achtbares Ergebnis. Nick Merdian musste sich in der U12 nur einmal geschlagen geben, was nach einem weiteren Remis in der Endabrechnung zum 3. Platz reichte.

3. Platz in der U12: Nick Merdian

Simon Landsgesell landete mit 3.5 erzielten Punkten auf den 16. Rang von 31 Teilnehmern.

Marty Schneider spielte in der U14 in einem starken Feld und holte 4 Punkte, die ihm den
10. Platz unter 30 Teilnehmern einbrachte. Auch Yannick Nägelein zeigte in dem Turnier, das er eine gute Entwicklung nimmt. Er belegte mit
3.5 Punkten Platz 6 in der U16, wobei vor ihm nur Spieler standen, die zwischen 550 und 700 DWZ Punkte mehr als er aufwiesen.

v.l.n.r. Max, Laura Sophie, Simon

Rundum ein sehr gutes Gesamtergebnis für die Spieler und Spielerinnen des SC  Postbauer-Heng.

Remis im Lokalderby

Letzten Freitag traten wir mit unserer 2. Mannschaft gegen Neumarkt 2 an. Uns war bewusst, dass es ein schwerer Kampf werden würde, da die Neumarkter bis dahin Verlustpunkt frei an der Spitze der Tabelle standen. Zur Verstärkung unserer Mannschaft spielte Dirk Kestler an Brett 8 und es entwickelte sich ein sehr spannender Kampf.

Bei mir an Brett 7 lief es nicht gut, nach einem größeren Abtausch ging die Quali verloren und damit auch der Punkt. Brett 2 mit Michael Ceglar spielte schon nach kurzer Zeit und wenigen Zügen Remis und kurz darauf auch Martin Stürmer an Brett 3. Fabio Dennstädt an Brett 4 schloss sich dem an und konnte nach Zugwiederholung mit einem Bauern weniger das Remis erzielen. An den Brettern 1 und 5 mit Nikolai Kendzia und Erwin Firla sah es gut aus, da Beide aussichtsreiche Stellungen auf dem Brett hatten. Andreas Eichhorn an Brett 6 stand etwas unter Druck, von dem er sich aber befreien konnte. Dirk steuerte nach hartem Kampf den erwarteten Punkt zu, sodass es insgesamt für nach einem Mannschaftssieg aussah. Aber es kam anders, da Erwin 2 Freibauern seines Gegners unterschätzte und sein Gegner kurz vor Ablauf seiner Zeit den Brettpunkt sicherstellte. Nikolai ließ nichts mehr anbrennen und glich das zwischenzeitliche Mannschaftsergebnis wieder aus. Nachdem Andreas sich nach langem Kampf mit seinem Gegner auf Remis einigte, stand das Mannschaftsremis fest

MF Herbert Stenger

Bezirks-EM mit Max und Simon

Unsere beiden 7-Jährigen hatten sich für die U10 Bezirks-Einzelmeisterschaften in Bechhofen qualifiziert und mussten erkennen, dass dort ein anderer Wind herrscht. Max Blank durfte sich aufgrund seiner 2 erzielten Siege, unter anderem gegen Simon Koberstein,

Simon vs. Max

trotzdem am Ende über den 12. Platz und einen DWZ Zuwachs von 81 Punkten freuen. Simon, auf Startplatz 3 gesetzt, brachte nur 1 Punkt nach Hause und landete damit auf den 15. Platz. Kopf hoch! Ihr dürft noch zweimal in dieser Altersklasse antreten.

Endtabelle

1. Mannschaft holt Unentschieden in Schwabach

Am vergangenen Spieltag der Bezirksliga 1 musste unsere
1. Mannschaft zum Tabellenführer nach Schwabach.
Die Gastgeber traten in Bestbesetzung an und wir konnten unseren Heimkehrer Pascal Grimm zum ersten Mal in dieser Saison an Brett 1 einsetzen.
Dies versprach ein spannender Mannschaftskampf zu werden. Nun zu den Spielen:

Das erste Ergebnis gab es zu Gunsten des Gastgebers an Brett 7. Dort opferte Michael Gottlieb nach der Eröffnung zwei Bauern und verlor anschließend noch eine Figur. In Zeitnot und wenig aussichtsreicher Stellung gab er sich geschlagen.
Den ersten halben Punkt steuerte Michael Ceglar an Brett 8 bei. Michael versuchte dabei am Damenflügel anzugreifen, während sich sein Gegner am Königsflügel versuchte. Als beide keine Möglichkeiten mehr fanden, den Angriff entscheidend zu vollenden, wurde ein Remis vereinbart.
Eine weitere Punkteteilung gab es an Brett 5. Eric Stertkuhl geriet zwar einen Bauern in Rückstand, die Bauernstruktur seines Kontrahenten, war jedoch derart zerstreut, dass er den Mehrbauern wahrscheinlich abgeben müsste.
Nun kam die Stunde der Sieger. An den Brettern 1-3 wurden auf unserer Seite ganze Punkte erzielt. Jürgen Röber machte an Brett 2 den Anfang, als er zunächst ein Figurenopfer seines Gegners geschickt abwehren konnte und im weiteren Verlauf noch einiges an Material hinzugewann. Rückkehrer Pascal Grimm bekam es an Brett 1 gleich mit einem Fidemeister zu tun. Pascal konnte die recht passive Stellung durch ein geschicktes Bauernopfer knacken und einen Mattangriff aufziehen, den sein Gegner nicht mehr abwehren konnte. Mannschaftsführer Martin Sippl steuerte an Brett 3 den dritten vollen Punkt bei. Er startete mit Weiß einen Königsangriff, während sich Schwarz am Damenflügel bemühte. Nach einem offenbar falsch kalkuliertem Turmopfer von Schwarz, gab sich der Nachziehende in aussichtsloser Stellung geschlagen.
Zu diesem Zeitpunkt stand es 4:2 für unsere 1. Mannschaft, nur noch die Partien von Erich Fischer an Brett 5 und Stefan Ratscheu an Brett 6 liefen.
Erich Fischers Gegner entschloss sich im Endspiel dazu, einen Turm gegen Läufer und zwei Bauern zu opfern. Erich kam im weiteren verlauf immer mehr unter Druck und gab schließlich aufgrund eines drohenden Turmverlustes auf. Stefan Ratscheu hatte im Endspiel mit einem Minusbauern in Form eines entfernten Randbauern zu kämpfen. Als er die notwendige Präzision vermissen ließ, nutzte sein Gegner dies zur Umwandlung seines Mehrbauern aus und Stefan musste sich geschlagen geben.

Damit traten wir am Ende mit einem 4:4 anstatt mit einem Sieg die Heimfahrt nach Postbauer an. Am nächsten Spieltag empfangen wir den Tabellenletzten aus Gunzenhausen, gegen den wir den zweiten Saisonsieg anstreben.

Erfolgreiches Pokalturnier in Friedrichshofen

Mit 8 Teilnehmern fuhren wir nach Friedrichshofen zum DWZ Pokalturnier und kamen mit 6 Pokalen nach Hause.

Nick Merdian startete in der stärksten Gruppe und musste sich mit einem halben Punkt aus 3 Spielen zufriedengeben. Die imposanteste Leistung zeigte der 7-jährige Simon Koberstein, der erstmals im Amateurpokal spielen musste. Er gewann alle
3 Spiele souverän und hatte dann in der Endtabelle glatte
2 Punkte Vorsprung.
Mit seiner jetzigen DWZ von 1209 belegt er den  4. Platz seiner Altersgruppe in Deutschland. Wow!
Auch ein klasse Turnier spielte Marty Schneider, der ebenfalls 100 % erreichte und sich über einen DWZ Zuwachs von
163 Punkten freuen durfte.

Erster Turniersieg für Fabian

Fabian Winkler errang nach
2 gewonnenen Spielen  den Gruppensieg, indem er gegen seine punktgleichen Gegner den Stichkampf gewann.

In den Altersgruppen für Spieler und Spielerinnen mit einer DWZ unter 1000 belegte Max Blank in der U08 den
2. Platz, Laura Sophie Bauer gewann den Pokal für das beste Mädchen. Nicole Mikulasch und Daniel Tietz spielten in der U12. Beide hatten nicht ihren besten Tag erwischt, für Nicole reichte es aber für den Mädchenpokal.

v.l.n.r. Marty, Simon, Fabian, Laura Sophie, Max

In Summe erzielten unsere Kids einen DWZ Zuwachs von
211 Punkten.

Hier zu dem Bericht des Veranstalters und den Tabellen:

http://www.chessimo-pokalturniere.de