Laura Sophie verteidigt ihren Titel

Nachdem sie im letzten Jahr noch als U08 Spielerin die Bezirkseinzelmeisterschaft der Mädchen in der U10 gewonnen hatte, war sie auch dieses Mal wieder erfolgreich. Sie konnte ihre beiden Konkurentinnen in dieser Altersklasse besiegen und auch gegen eine U12 Spielerin einen Sieg feiern. Am Ende stand ein satter DWZ Zuwachs von 51 Punkten und die Qualifikation zur Bayerischen Mädchenmeisterschaft, die in den Osterferien auf der Burg Wernfels in Spalt stattfinden wird.

Deutsche Mannschaftsmeisterschaft U10

Zum dritten Mal nahm der SC Postbauer-Heng an der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft in der Altersklasse U10 in Magdeburg teil und stellte dabei mit Simon Koberstein, Max Blank, Laura Sophie Bauer und Paul Taraba mit Abstand die jüngste Mannschaft im Teilnehmerfeld von 63 Mannschaften.

Vom Startplatz 49 aus ging es in den ersten beiden Runden gegen den SV Königsjäger Südwest und TuRa Harksheide, zwei nominell wesentlich stärkere Mannschaften. Nur Max Blank erreichte im ersten Spiel ein Remis. Wesentlich knapper ging es dann bei der 1,5:2,5 Niederlage gegen die Schachakademie Paderborn zu, wobei Max gewann und Laura Sophie ein Remis zusteuerte. Nachdem gegen den VFL Gräfenhainichen der erste Mannschaftspunkt zu Buche schlug, Max und der erst 6-jährige Paul konnten ihre Spiele gewinnen, wurde der SV Merseburg mit 3:1 geschlagen. In diesem Spiel machte Simon an Brett 1 seinen ersten Sieg klar, Max und Laura Sophie holten die weiteren Punkte.  Am letzten Spieltag folgte nach einem 4:0 Sieg gegen den SV Freital zum Abschluss eine 0,5:3,5 Niederlage gegen die Schachfreunde Bernhausen.  In der Abschlusstabelle belegte das Team mit 5 erzielten Mannschaftspunkten den 52. Platz, womit die Kinder und ihre Trainer sehr zufrieden waren.

v.l.n.r.: Max, Simon, Laura Sophie und Paul

https://www.deutsche-schachjugend.de/2018/dvm-u10/

U20 Mannschaft verpasst Auftaktsieg

Unsere neu formierte U20 Mannschaft empfing am 1. Spieltag die zweite Mannschaft des SK Nürnberg 1911.

Marty Schneider übersah an Brett 2 einen möglichen Figurengewinn und sah sich nur wenige Züge später selbst mit einer Minusfigur konfrontiert. Am Ende wurde er von einem Schachmatt auf g2 überrascht.
Für den 1:1 Ausgleich sorgte Nick Merdian an Brett 1, der seine Partie mit einem Mehrbauern sicher nach Hause brachte.
Simon Landsgesell verlor an Brett 4 eine Qualität, hatte allerdings einen Angriff auf den gegnerischen König gestartet. Nachdem er ein Remisangebot des Gegners abgelehnt hatte, verlor er seine Partie wenig später.
Deniz Lukas konnte an Brett 3 im Mittelspiel zunächst einen Turm und später noch die Dame des Gegners gewinnen und hatte im weiteren Verlauf wenig Probleme, die Partie mit einem Matt zu beenden.

Somit steht am Ende ein 2:2 Unentschieden, wobei auch ein Auftaktsieg drin gewesen wäre.

 

KJEM: Henry und Simon auf dem Podest

Das war ein perfekter Einstand für Henry Uhl, der zum ersten Mal ein Turnier nach seinem Wechsel für SC Postbauer-Heng bestritt. Bei den diesjährigen Jugend-Kreismeisterschaften landete er auf den geteilten
1. Platz in der U10 Wertung, wobei er 6 Siege aus 7 Spielen erzielte. Auf seinen Weg zum Kreismeistertitel gewann er auch gegen seine Vereinskameraden Max Blank und Simon Koberstein.

Henry (links) vs. Max 1:0

Simon konnte zwar gegen den Setzranglisten Ersten gewinnen, musste sich aber in der letzten Runde geschlagen geben, sodass er mit 5 Punkten den 3. Rang belegte.

 

Simon und Laura

 

Laura Sophie Bauer und Max Blank erreichten mit 4 bzw. 3.5 Punkten am Ende den 10. bzw. 13. Platz und landeten damit im Mittelfeld des 25 köpfigen Teilnehmerfeldes.

 

Paul Taraba wurde mit 2 Punkten 4. in der U08 Wertung.

Paul (links) und Max

v.l.n.r.: Max, Simon, Henry und Laura

Insgesamt ein hervorragendes Ergebnis für die Spieler und die Spielerin des SC Postbauer-Heng, mit der guten Aussicht, das alle auch im nächsten Jahr nochmals in ihrer jetzigen Altersgruppe starten dürfen.

Tabelle U10

Bayerischen U12-MM in Postbauer-Heng

Wettkampftag in Postbauer-Heng

In der 2. Runde der Bayer. MM U12 empfing der SC Postbauer-Heng die Mannschaften des SK Nürnberg, Zabo Eintracht Nürnberg und SK Neumarkt.

 

Die Mannschaftsaufstellung unsererseits war: 1. Brett Nick Merdian, 2. Brett Deniz Lukas, 3. Brett Simon Koberstein und 4. Brett Nicole Mikulasch

Nun zum Spielgeschehen:
In der ersten Runde ging es für uns gegen die Mannschaft des SK Nürnberg. Deniz Lukas schaffte es nach beiderseitigen Einstellern nicht, seine gewonnene Partie im Endspiel nach Hause zu bringen und verlor sogar noch. Simon Koberstein und Nicole Mikulasch mussten sich ebenfalls ihren Gegnern geschlagen geben. Auch bei Nick Merdian sah es lange Zeit nicht gut in Sachen Punktgewinn aus. Er konnte sich allerdings im Endspiel befreien und zumindest einen halben Punkt einfahren. Endergebnis 0,5:3,5

Im zweiten Spiel versuchten wir gegen den SK Neumarkt unser Glück. Deniz Lukas konnte seinen Gegner sehr schnell nach etwa 10 Zügen Schachmatt setzen. Nicole Mikulasch musste sich jedoch abermals aufgrund einer ihrer Meinung nach nicht mehr abzuwehrenden Mattdrohung geschlagen geben. Derweil haben Nick Merdian und Simon Koberstein einen deutlichen Materialvorteil eingefahren und verwerteten diesen auch zum vollen Punkt.
Endergebnis 3:1

Nick Merdian vs. Hugo Danninger

Das dritte und letzte Spiel dieser Runde fand gegen Zabo Eintracht Nürnberg statt. Nicole Mikulasch hatte keinen guten Tag erwischt und verlor auch diese Partie. Deniz Lukas übersah einen groben Fehler seines Gegners und ging stattdessen Grundreihenmatt, was sicherlich die schlechtere Entscheidung gewesen ist. Simon Koberstein hielt einige Zeit noch gut dagegen, im Endspiel fiel seine Stellung jedoch auseinander. Nick Merdian erreichte in einer ausgeglichenen Partie ein Endspiel mit ungleichfarbigen Läufern und gleicher Anzahl an bauern auf jeder Seite, weshalb man sich hier auf ein Unentschieden einigte. Endergebnis 0,5:3,5

Folglich endet die Reise unserer U12 Mannschaft in Runde 2, wobei Nick Merdian als einziger ungeschlagener Spieler die beste Einzelleistung erzielte.