U12-Mannschaft mit starker Leistung beim DSJ Gründungsturnier

Die Deutsche Schachjugend richtete ein Weihnachtsturnier für die Altersklassen U12 bis U18 aus. Aufgrund von technischen Schwierigkeiten wurde das für Weihnachten geplante Turnier der U12 am letzten Sonntag nachgeholt.

Es wurde in Vierer-Mannschaften gespielt. Wir traten mit 5 Spielern an und wechselten in 4 Runden an den unteren beiden Brettern durch. Unsere Mannschaft ging von Startranglistenplatz 32 in das Turnier mit 92 Mannschaften.

In der ersten Runde wurde deutlich mit 4:0 gegen die 5. Mannschaft der Schachfreunde Gern gewonnen. Nach einer knappen Niederlage gegen den Lübecker SV folgte ein erneutes 4:0 gegen Fritzdorf 3. Nachdem weitere zwei Siege sowie ein Unentschieden gegen einen nominell deutlich stärkeren Gegner geholt wurden, standen wir vor der letzten Runde auf Tabellenplatz 4. In dieser wartete der an Startranglistenplatz 6 gesetzte Düsseldorfer SV auf uns, der außer an Brett 1 den DWZ-Unterschied ausspielen konnte. Simon Koberstein hatte in einem Turmendspiel gegen einen knapp 450 DWZ stärkeren Gegner zwei Bauern mehr. Leider schaffte er es nicht, diesen Vorteil in einen Punkt umzuwandeln und behielt am Ende einen halben Punkt für sich.
Insgesamt standen vier Siege, ein Unentschieden und zwei Niederlagen sowie der 14. Tabellenplatz zu Buche.

Nicht nur die Mannschaftsleistung, sondern auch die Einzelergebnisse waren durchaus erfreulich. Simon Koberstein, der es an Brett 1 größtenteils mit DWZ-stärkeren Gegner zu tun hatte, holte 3 Punkte aus 7 Spielen. Unser von Island aus spielender Kristjan landete mit sehr starken 5,5 Punkten aus 7 Spielen auf Platz 7 der Einzelergebnistabelle der Spieler an Brett 2. Jonah Cwiklik, der an Brett 3 zweimal aussetzte, erzielte 3 Punkte aus 5 Partien. Mr. 100% war in diesem Turnier Henry Uhl, der alle seine 5 Spiele gewann und unser 5. Mann Julian Cwiklik holte mit 2 Punkten aus 4 Partien 50%.

Es zeigt sich, dass der online Trainings- und Spieleifer der Kids in der Corona Zeit zu einer deutlichen Leistungssteigerung beigetragen haben.

Ergebnisse

Rapid Bamberg

Das erste Rapid Turnier nach der langen Corona-Pause fand in Bamberg statt. 7 Kinder des SC Postbauer-Heng machten sich auf den Weg, um endlich wieder ihren Gegnern gegenüber zu sitzen. Der Ausrichter hatte ein umfangreiches Hygienekonzept umzusetzen, weshalb wohl auch ein Security Dienst eingesetzt wurde.

Zur Überraschung aller startete das Turnier mit einer Siegerehrung. Geehrt wurden die ersten drei der Gesamtwertung in den einzelnen Altersklassen der abgebrochenen Saison 2020/2021. Paul Taraba hatte die Nase in der U8 vorne, Henry Uhl wurde Zweiter in der U10, Nick Merdian Zweiter in der U14.

Sophia Müller, Henry Uhl, Max Piernikarczyk und Nick Merdian mussten zum ersten Mal in einer höheren Altersklasse spielen. Maximilian Müller darf in dieser Saison noch einmal in der U8 mitmachen und erreichte mit 3.5 Punkten den 7. Platz in der Gruppe mit 13 Teilnehmern. Jonah Cwiklik war einziger Teilnehmer des SC Postbauer-Heng in der U10 ( 15 Teilnehmer) und kam mit 4 Punkten auf den 8. Platz, wobei er gegen die späteren Erst- und Zweitplatzierten verlor. Aber bei ihm zeigt wie bei seinem Bruder Julian die Leistungskurve klar nach oben. Julian brachte es in der U12 auf 4.5 Punkte und erreichte damit in einem starken Teilnehmerfeld mit 24 Spielern den hervorragenden 6. Platz. Aber auch Henry auf Platz 9 mit 4 Punkten konnte sehr zufrieden sein, wobei er im vereinsinternen Duell Julian besiegen konnte. Max P. und Sophia landeten auf den Plätzen 18 und 19 mit 3 Punkten bzw. 2.5 Punkten. Max konnte zwar der Favoritin Laura Huber vom SC Ergolding  ein Remis abtrotzen, aber bei einem Läufer mehr auf dem Brett sollte man die Partie siegreich zu Ende spielen. Nick rundete das gute Gesamtergebnis des Vereins mit seinem 6. Platz/4 Punkte in der U16 mit 21 Teilnehmern ab.

Chess-Results

Rapid Schweinfurt

Zum dritten Rapid Turnier in dieser Saison ging es mit 8 Kindern nach Schweinfurt.

In der U8 starteten mit 14 anderen Teilnehmern Paul Taraba und Maximilian Müller. Während Maximilian in einem seiner ersten Turniere mit 3 Punkten den 9. Platz belegte, konnte Paul mit 6 Punkten den 2. Platz erspielen, wobei er sich nur dem späteren Turniersieger geschlagen geben musste.

Einen ebenfalls bärenstarken Tag hatte Henry Uhl in der Altersklasse U10, der ebenfalls mit 6 Punkten den 2. Platz errang und wie Paul nur dem späteren Turniersieger unterlag. In dem Feld mit 37 Teilnehmern errang Jonah Cwiklik den 14. Platz mit 4 Punkten, wobei er mit einem Sieg gegen einen nominell wesentlich stärkeren Gegner aufhorchen ließ. Sophia Müller, in der Gesamtwertung auf dem 23. Platz mit 3 Punkten, freute sich über den Pokal für das zweitbeste Mädchen. Maximilian Piernikarczyk rundete das Ergebnis für den SC Postbauer-Heng in der U10 mit seinem 29. Platz/2.5 Punkte ab.

Einziger Postbauerer in der U12 mit 26 Teilnehmern war Julian Cwiklik, der mit 3 Punkten den 17. Platz belegte.

Mit etwas Glück kam auch Nick Merdian in der U14 mit 24 Teilnehmern zu seinem nächsten Pokal. Nachdem er in der 7. Runde trotz zweier Bauern weniger ein Remis halten konnte, landete er mit 5 Punkten auf dem 2. Platz.

v.l.n.r.: Sophia, Nick, Henry, Julian, Paul, Maxi P., Jonah

Fortschrittstabellen
Siegerfotos
Bilder vom Veranstalter

Rapid Neumarkt

12 Kinder nahmen vom SC Postbauer-Heng an dem Turnier in Neumarkt teil.

In der U8 startete der Mitfavorit Paul Taraba sowie Thekla Bohnacker. Paul hatte einen gemischten Tag und musste sich mit 4 Punkten auf den 7. Platz zufrieden geben. Thekla konnte in einem ihrer ersten Turniere 3 Punkte erspielen, womit sie den 16. Platz unter 21 Teilnehmern belegte.

5 Kinder vom SC Postbauer-Heng starteten in der Altersgruppe U10 mit 34 anderen Kindern. Henry Uhl kam mit 4.5 Punkten auf den guten 8. Platz. Max Piernikarczyk und Noah Schmidt, beide auch erst seit dieser Saison im Turnierschach dabei, erspielten jeweils 3.5 Punkten und landeten auf den Plätzen 20 und 21. Die beiden Mädchen Elena Fritsch und Sarah Schneider erzielten 3 bzw. 2 Punkte (Plätze 29 und 34).

Leider war Kristjan Smarason gesundheitlich stark angeschlagen, sodass er nicht sein bestes Schach zeigen konnte. 2.5 Punkte reichten zum 21. Platz unter 28 Teilnehmern in der U12.

Nick Merdian/U14, der zweite in der letzjährigen Gesamtwertung der Rapidserie, hatte sich auch dieses Mal viel vorgenommen. Eine Niederlage im letzten Spiel verhinderte aber einen Podestplatz. Er kam mit 4.5 Punkten auf den 5. Platz bei 24 Teilnehmern. Deniz Lukas auf Platz 17 mit 3 Punkte und Finn Laskowski in seinem ersten Turnier auf Platz 20 mit 2 Punkte vervollständigten unsere Teilnehmer in dieser Altersgruppe.

Unser “Oldie”Marty Schneider tat sich in der U16 erwartungsgemäß schwer. Am Ende errang er unter 18 Teilnehmern mit 2 Punkten den 15.Platz.