Nick blitzt sich zum Titel

Endlich konnten wir mal wieder ein vereinsinternes Turnier austragen. 11 Spieler nahmen an der Blitz Vereinmeisterschaft teil, wobei der Anteil der Jugendlichen überwiegte. Mit 9 Punkten im Rundenturnier konnte erstmals Nick Merdian die Meisterschaft für sich entscheiden. Das entscheidende Spiel gewann er gegen Stefan Ratscheu auf Zeit, der ebenfalls 9 Siege verbuchen konnte, aber sich aufgrund der Feinwertung mit den 2. Platz in der Gesamtwertung zufrieden geben musste. Marco Marx mit 7 und Julian Cwiklik mit 6 Punkten folgten auf den Plätzen. Erwin Firla landete auf dem 5. Rang gefolgt von Jonah Cwiklik, der als einziger Nick an diesem Abend eine Niederlage beibringen konnte.

Martin Hanusch vs. Nick Merdian

Generationenduell: Erwin Firla vs. Jonah Cwiklik

Fortschrittstabelle

Blitz VM 2021

Ev. Gemeindehaus, Postbauer-Heng, Dürerstraße 4

Freitag, den 9. Juli ab 19:30 Uhr

Jeder gegen Jeden, abhängig von der Teilnehmerzahl doppelrundig mit vertauschten Farben. Bedenkzeit 5 min je Spieler und Partie.

Preise: Pokal für den Sieger, Sachpreise für die Plätze 1 bis 3, für den besten Spieler DWZ < 1600.

Siegerehrung nach dem letzten Spiel.

Jonah bei der Bay. EM U10

In der vergangenen Woche trat Jonah Cwiklik bei den Bayerischen Einzelmeisterschaften in der U10 an. Er ging dabei von Startranglistenplatz 18 ins Rennen.

In der ersten Runde ging es gegen Daniel Hepp. Nach der Eröffnung übersah Jonahs Gegner einen Figurengewinn mittels eines Turmopfers und einen anschließenden Abzugsangriff. Im weiteren Verlauf ließ Daniel Hepp weitere Gelegenheiten ungenutzt und wurde schließlich von Jonah nach 21 Zügen mattgesetzt.

Auch in Runde 2 geriet Jonah nach einer ausgeglichen geführten Eröffnung in Bedrängnis und stand praktisch auf Verlust. Dies war bis ins Endspiel der Fall, als sein Gegner sich plötzlich verkalkulierte und es im gelang, noch einen halben Punkt zu retten.

In Runde 3 verlief die Eröffnung ausgeglichen, bisweilen mit leichten Vorteilen für Jonah. Kurz vor Ende der Partie verpasste sein Kontrahent die Gelegenheit, einen Patzer auszunutzen, und Jonah setzte wenig später Matt.

In Runde 4 kam Jonah besser aus der Eröffnung und auch in Teilen des Mittelspiels stand er, außer infolge eines größeren Patzers, den sein Gegner nicht ausnutzen konnte, besser. Aufgrund des im Endspiel zu stark werdenden e-Freibauern, war Jonah gezwungen, seinen Turm zu opfern und schaffte es anschließend nicht mehr, aus dem Endspiel noch etwas herauszuholen.

In Runde 5 stand Jonah nach der Eröffnung objektiv schon auf Gewinn, schaffte es aber nicht, die gewonnene Stellung zu verwerten. Auch eine weitere Chance im Mittelspiel blieb leider ungenutzt. Stattdessen konnte sich sein Gegner befreien und selbst eine gewonnene Stellung herauskämpfen, die Jonah nicht mehr zu halten vermochte.

Die sechste und letzte Runde verlief leider sehr unglücklich für ihn, als er nach 17 Zügen ein einzügiges Matt übersah.

Insgesamt landete Jonah mit 2,5 Punkten auf Platz 17 der Tabelle und konnte einen DWZ-Zuwachs von 65 Punkten verbuchen. Wenn er die Chancen in manchen Partien genutzt hätte, wäre noch ein besserer Tabellenplatz drin gewesen. Aber die Hauptsache ist, dass die Kinder mal am richtigen Brett gegeneinander spielen konnten, was hoffentlich bald wieder häufiger möglich sein wird.

Abschluss der bayerischen Online-Rapidserie

Am vergangenen Samstag wurde die Bayerische Online-Rapidserie mit dem Turnier des FC Ergolding abgeschlossen. Der SC Postbauer-Heng war mit sechs Kindern vertreten, von denn zwei in der Altersklasse U8/U10 und vier in der Altersklasse U12 spielten.

In der U8/U10 waren Jonah Cwiklik und Dhruv Bhat am Start. Dhruv erzielte wie schon bei Garchinger Turnier drei Punkte aus sieben Spielen, wobei zumindest in einer Partie noch ein Sieg möglich gewesen wäre, und landete auf Platz 28 von 50 Teilnehmern, in der Rapid Gesamtwertung der U10 (er wurde leider falsch zugeordnet) kam er auf den 29. Platz.
Jonah holte in Runde 1 zunächst einen halben Punkt mithilfe eines Dauerschachs. Nach souveränen Siegen verlor er gegen den am Ende Drittplatzierten, der Jonah zweimal die Chance gab, das Endspiel gewinnbringend zu gestalten, Jonah aber letztlich beide Chancen verstreichen ließ. Die nächsten beiden Partien konnte er gegen Daniel Fridlin und Noah Sajka, auf die er möglicherweise auch im Rahmen der bayerischen U10-Meisterschaft treffen könnte, gewinnen. Die siebte Partie des Tages ging gegen den Erstplatzierten der Rapid-Gesamtwertung in der Altersklasse U8 verloren.
Am Ende landete Jonah bei diesem Turnier mit 4,5 Punkten auf Platz 11 und in der Gesamtwertung der U10 auf Platz 4.

Gesamtwertung U10

In der Altersklasse U12 spielten Henry Uhl, Julian Cwiklik sowie Max Piernicarzyk und Max Tischner, der sein erstes Turnier überhaupt bestritt.
Sowohl Henry als auch Julian gewannen in Runde 1 und verloren in Runde 2. Wohingegen Julian in der dritten Runde wieder siegreich war, verlor Henry etwas unglücklich aufgrund seiner offenen Königsstellung zunächst eine Qualität und am Ende noch einen Läufer, was ihn zur Aufgabe bewog.
In Runde 4 konnte Henry in einem vorteilhaften Damen-Bauern-Endspiel einem Dauerschach des Gegners nicht mehr entkommen. Aus den letzten zwei Partien holte Henry noch zwei Punkte, wobei er in der Verlustpartie ein einzügiges Matt übersehen hatte.
In Runde 4 kam Julian besser aus der Eröffnung, ließ sich aber seinen Läufer einsperren. Gegen Ende der Partie hätte sich seine Kontrahentin in ein Dauerschach retten müssen, doch Julian ließ ein Matt in vier Zügen zu und verlor. Julian punktete auch in Runde 5 leider nicht, nachdem er fast die ganze Partie über schlechter stand und nur am Ende seinen Gegner hätte besiegen können, was jedoch schwierig zu sehen war.
Nach zwei Siegen aus den letzten zwei Partien landete Julian mit vier Punkten auf Platz 15 von 39 Teilnehmern und Henry mit 3,5 Punkten auf Platz 18.

Max Tischner konnte bei seinem ersten Turnier zwar noch nicht so viele Punkte sammeln, doch schon einige wertvolle Erfahrungen sammeln, die ihm mit Sicherheit bei den nächsten Turnieren zu gute kommen werden.

Max Piernicarzyk holte wie Henry 3,5 Punkte und landete auf Platz 22. Nachdem er gegen Henry in Runde 1 und die erfahrene Spielerin Laura Huber in Runde 2 verloren hatte, holte er 2,5 Punkte aus drei Partien. Auch in Runde 6 wäre mehr drin gewesen, wenn Max das total gewonnene Endspiel mit zwei Mehrbauern nicht noch eingestellt hätte. Die letzte Runde konnte er nach wenigen Zügen für sich entscheiden.

In der Gesamtwertung landeten Julian und Henry auf den Plätzen 10 und 11. Max Piernicarzyk, der vor dem Ergoldinger Turnier lediglich das Turnier des SC Deisenhofen gespielt hatte, landete auf Platz 40.

Gesamtwertung U12

Kristjan Smarason belegte in der U14-Gesamtwertung mit zwei gespielten Turnieren den 22. Platz.

Insgesamt kann man mit der Leistung unserer Kids bei der bayerischen Online-Rapidserie sehr zufrieden sein. Die Kinder haben Spaß am Schach und es sind auch deutliche Leistungssteigerungen erkennbar.