Erwin Firla hatte knapp die Nase vorn

Zur Schnellschach Vereinsmeisterschaft 2016 fanden sich 16 Spieler in unserem Spiellokal ein, darunter Sebastian Hoffmann vom SC Noris-Tarrasch Nürnberg als Gast.
Erwin musste sich nur im letzten Spiel gegen Erich Fischer geschlagen geben und gewann auf Grund der besseren Buchholzwertung mit 5 Punkten die VM vor Martin Sippl und Erich. Herbert Stenger konnte nach seinem Überraschungssieg in der 1. Runde gegen Erich den 4. Platz hinter dem Spitzen

v.l.n.r.: Firla, Ratscheu, Hoffmann, Stenger, Sippl, Fischer

trio erreichen. Stefan Ratscheu mit ebenfalls 4 Punkten bezwang im entscheidenden Spiel um den U20 Titel Michael Gottlieb.
Zwei Erwachsene mussten sich dem 9 jährigen Nick Merdian geschlagen geben. Gesamtsieger wurde unser Gast Sebastian Hoffman mit 5.5 Punkten, der mit dem Sonderpreis einer „großen Salami“ den Heimweg antrat.

Erfolgreiche Jugendturniere in Heilsbronn und Bechhofen

9 Kinder des SC Postbauer-Hengs traten in Heilsbronn an, 10 Kinder in Bechhofen und zeigten, dass sie im Training einiges gelernt haben.

In der U10 erzielten Kevin und Nicole Mikulasch als bestes Mädchen sowie Daniel Tietz mit jeweils 4 erspielten Punkten die Plätze 5, 6 und 7, gefolgt von Marc Nussbaum auf dem achten Platz, der 3.5 Punkte erzielte. Bei ihm war durchaus ein besseres Ergebnis möglich, leider konnte er zweimal trotz großem Materialvorteil seine Gegner nicht Matt setzen.

In der U12 beherrschte Nick Merdian das Feld und ließ mit 7 Punkten nichts anbrennen. Auch Marty Schneider zeigte mit seinen  5.5 Punkten eine starke Leistung und kam damit auf den 2. Platz. Simon Landsgesell erzielte 4. Punkte und den 8. Platz, obwohl er wie immer viel zu schnell spielte. Sebastian Büch musste sich mit dem 11. Platz und 3.5 Punkten zufrieden geben.

Leon Cosyns war als einziger Postbauerer in der U14 angetreten, die zusammen mit den U16 und U18 Spielern in einer Gruppe spielten. Da Leon erst seit einem Jahr im Verein ist, konnte er mit 2 Punkten sehr zufrieden sein.

In Bechhofen setzte Nick seine Siegesserie fort und gewann die U12 diesmal aber „nur“ mit 6.5 Punkten. Marty erzielte mit 4 Punkten den 5. Platz, Deniz Lukas landete auf dem 7. Platz/5 Punkte, Simon auf dem 9. Platz/3 Punkten.

Nicole spielte ein starkes Turnier, was mit dem 3. Platz/5 Punkte belohnt wurde. Das gleiche gilt für Marc, der den 4. Platz mit ebenfalls 5 Punkten belegte. Daniel und Kevin erreichten den 9. bzw. 10. Platz mit jeweils 3 Punkten.

Fabian Winkler wurde in der U14, die in einem Rundenturnier mit 6 Teilnehmern ausgespielt wurde, Zweiter mit 3.5 erzielten Punkten, Leon blieb leider nur der letzte Platz.

Fazit: In beiden Turnieren stellten wir die meisten Spieler und die guten Platzierungen zeigen, dass unsere Kinder auf dem richtigen Weg sind.

Jugend_open_2016
Nick gegen Marty

 

 

 

 

 

 

Jugend_open_2016
Daniel

 

 

 

 

 

 

 

Turnier Bechhofen

Bericht & Ergebnisse Rapidturnier 1. Mai Postbauer-Heng 2016

151 Teilnehmern fanden in diesem Jahr den Weg nach Postbauer-Heng, wobei die Kinder und Jugendlichen aus Bayern, Hessen, Sachsen und Berlin kamen. Der SG Büchenbach/Roth bildete mit 15 Teilnehmern die stärkste Gruppe. Das Turnier wurde wie gewohnt in sechs Altersklassen von der U08 bis zur U25 ausgetragen.

Überlegen mit 7 aus 7 Punkten konnte Samuel Schmitt von den
Spfr. Windach die U08 Wertung für sich entscheiden. Levin Isibilir vom
SC Erlangen sicherte sich mit 5.5 Punkten den 2. Platz vor Samuel Ritberg, der aufgrund der besseren Buchholzwertung den dritten Platz mit
5 Punkten erringen konnte. Kevin Mikulasch vom SC Postbauer-Heng belegte einen ausgezeichneten 7. Platz und unsere Jüngster Louis Nägelein (17. Platz) und Matthias Büch (24. Platz, in seinem ersten Turnier) konnten auch mit ihrer Leistung zufrieden sein.

Sehr knapp ging es in der U10 zu, wo die ersten Vier jeweils 6 Punkte erreichten. Clemens Lerchl (SC Vaterstetten) hatte die Nase vorne, gefolgt von Leonardo Costa (SK München Südost), dem DWZ stärksten in dieser Gruppe. Den 3. Platz belegte Hugo Danninger (Zabo Nürnberg)  vor dem Lokalmatador Nick Merdian vom SC Postbauer-Heng. Auch Deniz Lukas (16. Platz) und Nicole Mikulasch (17. Platz, 2. Platz in der Mädchen-wertung)  konnten mit ihren jeweils 4 Punkten Ausbeute  überzeugen. Daniel Tietz und Emily Papavasileiou mussten sich in einem ihrer ersten Turniere mit den hinteren Plätzen zufrieden geben.

In der U12 gab es wieder einen klaren Sieger mit Philipp Michel (SC Erlangen) mit 6.5 Punkten, der mit einem Punkt Vorsprung Nicolas Mooser (PSV Dorfen) auf den 2. Platz verwies. Den 3. Platz erreichte Tom Högner (SC Erlangen) dank eines halben Brettpunktes mehr als der Viertplatzierte. Überraschend platzierte sich Marty Schneider vom SC Postbauer-Heng mit 4 Punkten auf den 13. Platz. Sebastian Büch verbuchte 3 Punkte auf der Habenseite, sodass er den 24. Platz belegte. Unser Neuzugang Leon Cosnys musste sich in seinem ersten Turnier mit einem Punkt zufrieden geben.

Die Altersgruppe U14 wurde von Lukas Köhler (SC Bamberg) mit 6.5 Punkten dominiert. Nach ihm folgten 4 Spieler mit jeweils 5 Punkten, wobei Tristan Stohl (SK Schwabach) und Lorenz Hofmann (SV Lauf) die Plätze 2 und 3 belegten. Yannick Nägelein (SC Postbauer-Heng) belegte mit 3 Punkten den 16.Platz.

Die U16 entschied Marcel Daoud (SK Freising) mit 6 Punkten für sich, Katja Fromm aus Sachsen vom SV Muldental Wilkau-Haßlau und Pablo Wolf (SC Bamberg) folgten auf den Plätzen.

In der leistungsstärksten Altersklasse, der U25, errang Matthias Muth aus Hessen vom SC Gelnhausen den Gesamtsieg und verwies dabei Florian Ries (SK Dinkelsbühl) und Markus Böhme (SC Uttenreuth) auf die nachfolgenden Plätze.

Ergebnisse U08

Sieger U08

Ergebnisse U10

Sieger U10

Ergebnisse U12

Sieger U12

Ergebnisse U14

Sieger U14

Ergebnisse U16

Sieger U16

Ergebnisse U25

Sieger U25

Der Nikolaus packte seine Tasche aus

Weihnachtsfeier und Preisverleihung beim SC Postbauer-Heng

69 Erwachsene und Kinder fanden sich zur Weihnachtsfeier in der Sportgaststätte Aicha in Postbauer ein. Der 1. Vorsitzende Karl-Heinz Ratscheu gab einen Jahresrückblick und zeigte die Entwicklung des Vereins auf. Die Saison 2014/2015 war aufgrund einiger Spielerabgänge sehr schwierig, sodass die Abstiege der 2. und der 3. Mannschaft nicht verhindert werden konnten, die 1. Mannschaft aber mit dem Verbleib in der 1. Bezirksklasse weiterhin die spielstärkste Mannschaft des Landkreises Neumarkt stellt. Die aktiven Spieler des SK Freystadt traten geschlossen zum SC Postbauer-Heng über und starten als 4 Mannschaft.
Umso erfreulicher ist es, dass nicht nur viele Kinder den Weg zum SC Postbauer-Heng gefunden haben, sondern dass sie auch von ihren Eltern zu den Turnieren begleitet werden. Hier hat sich ein fester Kern etabliert, auf den wir in den nächsten Jahren aufbauen können. Zu den guten Platzierungen bei einigen Jugendopen und den Kreismeisterschaften kamen auch die ersten Turniersiege.

Als besonderes Highlight nimmt in den kommenden Weihnachtferien der SC Postbauer-Heng mit einer U10 Jugendmannschaft an den Offenen Deutschen Mannschafsmeisterschaften in Magdeburg teil.
Die Anspannung bei den Kindern war schon sehr groß, weil sich der Nikolaus angekündigt hatte. Er kam mit drei vollgefüllten Säcken und nahm die Siegerehrung der Kinder vor, die an dem nach ihm benannten Turnier teilgenommen hatten. Die Sieger Sebastian Büch U12 aus Ezelsdorf, Nick Merdian U10 und Louis Nägelein U08 aus Postbauer-Heng sowie das beste Mädchen Nicole Mikulasch aus Velburg bekamen neben einen Pokal so wie jedes andere Kind einen Sachpreis.
Unter allen Anwesenden wurde dann ein Präsentkorb mit vielen Leckerbissen verlost, über den sich die Familie Lukas aus Pyrbaum freuen durfte. Anschließend ließ man den Abend mit selbstgemachten Weihnachtsgebäck und interessanten Gesprächen ausklingen.

 

Postbauer-Heng IV feiert ersten Heimsieg

Die neugegründete Vierte erringt einen 8:0 Kantersieg gegen die sechste Garnitur von ZABO Eintracht Nürnberg. Auf dem Papier waren wir bei rund 300 DWZ-Punkten Unterschied klarer Favorit. Hinzu kam, dass die Zaboraner ersatzgeschwächt und nur mit sieben Spielern antreten konnten.

Stefan Sorgenfrei genoss also einen ruhigen Abend und erhielt Lehrstunden von Spielern unserer ersten Mannschaft (1:0). Richard Gruber holte gegen seine Gegnerin den ersten erspielten Punkt am Brett 7 (2:0). Kurz darauf hatte auch Johannes Pröbster seinen Gegner am vierten Brett niedergerungen. Michael Dötterl und Timm Wisura erhöhten auf 5:0, womit um 22:10 der Mannschaftssieg schon eingefahren war. Unser Geburtstagskind Marco Marx beschenkte sich und uns mit einem weiteren Punkt, Gerhard Rupp berechnete aufs Tempo genau seinen Sieg, so dass es schließlich 7:0 für uns stand. Lediglich am ersten Brett mühte sich Dirk Kestler gegen den letzten tapfer kämpfenden Zaboraner. Gegen 23:00 tappte dieser jedoch in eine Fesslungsfalle und strich kurz darauf die Segel (8:0).
So kann es weitergehen. Postbauer-Heng IV hat nach zwei Spieltagen 6 Mannschafts- und 14,5 Brettpunkte. Am 13.11. geht es in das ferne Cadolzburg, wo wir unsere Tabellenführung verteidigen wollen.
Von links Richard Gruber, Michael Dötter
Marco Marx, Johannes Pröbster und Gerhard Rupp
sowie Timm Wisura und Dirk Kestler