1. Mannschaft: Großer Schritt Richtung Klassenerhalt


Am siebten Spieltag der Regionalliga Nordost empfing unsere 1. Mannschaft die 2. Mannschaft des SK Kelheim.

Die ersten zwei vollen Punkte wurden von Pascal Grimm an Brett 2 und Stefan Ratscheu an Brett 8 eingefahren. Pascal setzte seinen Gegner direkt nach der Eröffnung am Königsflügel unter Druck und gewann schließlich die Qualität und damit die Partie. Stefan Ratscheu kam etwas passiv aus der Eröffnung, konnte sich allerdings befreien und nach einigen Abtäuschen im Zentrum den a6-Bauern gewinnen. Nach einem weiteren Bauernverlust gab sich sein Gegner aufgrund dreier Freibauern am Damenflügel geschlagen. Unser Topscorer Erich Fischer bewies an Brett 6 eindrucksvoll, dass er zurecht in den Top 3 der Punktesammler steht. Nach einer für ihn typischen geschlossenen Stellung nach der Eröffnung, gewann er eine Leichtfigur und holte damit seinen fünften Punkt im siebten Spiel! Damit führten wir souverän mit 3:0 und alles sah nach einem sicheren Heimsieg aus, doch es wurde nochmal richtig spannend. Jürgen Röber sah sich an Brett 3 zunehmend mit einem Königsangriff konfrontiert, welchen er nicht ausreichend verteidigen konnte und somit zum Matt führte. Ulrich Reichmann stabilisierte an Brett 7 seine Stellung nach einer wilden Eröffnung. Im Endspiel übersah er leider, dass sein Springer nicht gedeckt war und gab nach dessen Verlust sofort auf. Nach zwei Remisen von Michael Scheremet an Brett 1 und Eric Stertkuhl an Brett 5, die in ihren Partien auch mal vorteilhaft standen, war Kelheim wieder auf 4:3 herangekommen und alles hing an Mannschaftsführer Martin Sippl, der an Brett 4 ein nicht einfach zu spielendes Endspiel vor der Brust hatte. Martin behielt allerdings die Nerven und schaffte das entscheidende Remis, welches den dritten Heimsieg in dieser Saison besiegelte.

Am vorletzten Spieltag geht es nach Altensittenbach, wo der Klassenerhalt endgültig unter Dach und Fach gebracht werden soll.