2. Mannschaft: Sieg in Stein

An diesem Wettkampftag waren wir zu Gast beim punktgleichen Spitzenreiter SC Stein, die an den vorderen Brettern mit richtigen DWZ Schwergewichten auf uns warteten. Los ging es mit einem Remis an Brett 7, dass Herbert Stenger mit seinem Gegner vereinbarte. Nach etwa 2 Stunden Spielzeit erhielt Erwin Firla nach Figurenopfer einen starken Angriff und erzielte infolge dessen auch das Matt. Kurz darauf meldete auch Andreas Eichhorn, nach starkem Angriff, einen ganzen Punkt. Nun kam aber anscheinend die Zeit der Steiner. Erst musste an Brett 3 Michael Ceglar nach drohendem Turmverlust in sehr gedrückter Stellung die Segel streichen und dann verlor Martin Stürmer in aussichtsloser Stellung nach Zeit. Es wurde also wieder richtig spannend. An Brett 4 mit Michael Gottlieb hatten sich beide mit den Bauern verkeilt, wobei Michael mit einem schlechten Läufer nur abwarten konnte. Aber nach einem Turmtausch einigten sich beide auf ein Remis. Jetzt spielte nur noch an Brett 1 Nikolai Kendzia gegen einen DWZ wesentlich stärkeren Gegner. Im Laufe des Spieles gewann Nikolai durch einen geschickten Abtausch eine Figur gegen 2 Bauern, aber ein Gewinn war nicht in Sicht. Nachdem er einige Fallen seines Gegners parieren konnte, kam er in Zeitnot und machte mit 28 Sek. auf der Uhr seinen 40. Zug. Bis dahin hatte er sich die 2 Bauern wieder geholt und die starken Figuren abgetauscht. Im 61. Zug gab sein Gegner auf. Somit hatten wir mit 4,5 Punkten den Mannschaftssieg errungen und fuhren gut gestimmt wieder nach Hause. MF Herbert Stenger