Einladung zur Jahreshauptversammlung

Termin: Freitag, den 10. Oktober 2014, ab 19:45 Uhr, Ev. Gemeindehaus Dürerstraße
1  Einführung durch den 1.Vorsitzenden 2  Feststellung der stimmberechtigten Mitglieder 3  Wahl des Protokollführers 4   Feststellung der Tagesordnung (eventuell Ergänzung aufgrund eingereichter Anträge*) 5  Berichte der Vorstandsmitglieder 5.1      Bericht des 1.Vorsitzenden 5.2      Bericht des 2.Vorsitzenden 5.3      Bericht des Spielleiters 5.4      Bericht des Jugendleiters 6  Kassenbericht 6.1      Bericht des Kassenwart 6.2      Bericht der Revisoren 6.3      Entlastung des Kassenwarts 6.4      Bildung von Rücklagen 7  Entlastung der Vorstandschaft  8  Verabschiedung der geänderten Satzung nach den Beschlüssen der Hauptversammlung vom 26.01.2007 und vom 21.06.2013 sowie Satzungsänderungsantrag 2014 9    Etatansatz und –beschluss, Erhöhung der Mitgliedsbeiträge 10       Vorschau auf den Spielbetrieb 2014/2015 11       Behandlung eingereichter Anträge und Verschiedenes Die Vorstandschaft bittet um zahlreiches Erscheinen, damit die Stimmfähigkeit gegeben ist.

3. Mannschaft vergab ersten Matchball

Am vorletzten Spieltag der Kreisliga 2 musste unsere 3. Mannschaft stark ersatzgeschwächt beim Tabellenführer M./R.-Schwabach 3. antreten. Martin Stürmer wickelte ein relativ ausgeglichenes Spiel mit einem Doppelbauern auf der g-Linie ab. Im 44. Zug konnte er den Zentrumsbauern seines Gegners gewinnen und so durch einen weiteren Mehrbauern das nicht einfach zu spielende Endspiel für sich entscheiden. Das zweite Brett wurde nach dem Ausfall von Dirk Höppe freigehalten. An Brett 3 befreite sich Herbert Stenger nach einer selten geführten skandinavischen Eröffnung und sicherte sich in ausgeglichener Stellung ein Remis. Klaus Klinger beendete seine Partie an Brett 4 in leicht besserer Stellung ebenfalls früh mit einem Remis gegen seinen relativ passiv spielenden Gegner. Klaus Pechmann kam gut aus der damenindischen Eröffnung heraus, stellte jedoch im 20. Zug unglücklicherweise in ausgeglichener Stellung einen Springer durch eine Fesselung ein und gab danach sofort auf. Bernhard Gesellchen hatte an Brett 6 schon nach der Eröffnung mit einem Bauern weniger zu kämpfen. Im Endspiel konnte er diesen jedoch durch eine starke Königswanderung zurückerobern und so noch einen halben Punkt sichern. Eberhard Märtin wurde an Brett 7 von seiner Gegnerin am Damenflügel ziemlich eingeengt, konnte dies aber für einen Angriff am gegnerischen Königsflügel nutzen. Nach einem falsch berechneten Turmopfer gab Eberhard auf, da er noch einen weiteren Turm danach verloren hatte. Hans Stephan unterlag an Brett 8 der starken Bauernstruktur seiner Gegnerin, da er sich selbst keinen Vorteil erarbeiten konnte. Am letzten Spieltag der Saison hat unsere 3. Mannschaft die Schachfreunde aus Altenfurt zu Gast, gegen die durch einen Sieg der Aufstieg in die Kreisliga 1 klar gemacht werden kann.